Person

Elena Tikhonova
elena@rotorfilm.at

Regisseurin
Drehbuchautorin
Experimentalfilmemacherin
Kamerafrau

Biographie:
Elena Tikhonova arbeitet als Regisseurin, Drehbuchautorin und VJane. Geboren und aufgewachsen in der sowjetischen Wissenschaftsstadt Obninsk, Stadt des ‚friedlichen Atoms’. Studierte an der Moskauer Filmuniversität ‚VGIK’ Kamera für Spiel- und Dokumentarfilm. Studierte bei Judith Weston Schauspielerführung in Film und Fernsehen. Member des Verband Filmregie Österreich, Member des DrehbuchVerband Österreich, Member des DrehbuchForum Österreich.

Ihr Kurzfilm ‚Dobrji Vecher Konstruktor‘ erhielt 2003 den Preis für die beste audiovisuelle Umsetzung beim St. Anna Studentenfilmfestival. Seit 2000 lebt und arbeitet sie in Wien.
Ihr Kinodokumentarfilm ‚Elektro Moskva‘ (2013, gemeinsam mit Dominik Spritzendorfer) wurde auf über 60 Filmfestivals weltweit gezeigt und lief in Kinos in Russland, Österreich, der Schweiz und in den USA. Der Film wurde beim Unerhört Musikfilmfestival, Hamburg, mit dem Preis für die beste Musikdoku 2014 ausgezeichnet.

Mit ihrem Spielfilmdebüt ‚Kaviar‘ (2019) gewann Elena Tikhonova beim Max Ophüls Preis den Publikumpreis und beim Österreichisches Filminstirut und Filmfestival Kitzbühel (2019) gewann Elena die beste Regie Österreich 2019 Preis. Kaviar lief im Wettbewerb beim mehr als 10 Filmfestival unterdessen: Moskauer Film Festival (MMKF), Sydney Filmfestival, Diagonale Film Festival, Film Kunst Festival, Sehenswert Filmfestival (Budapest 2019), Das Fülmfestival (Prag, 2019) und s. w. und lief in Kinos in Österreich, Deutschland und Russland (ab Dezember 2020). Jetzt ist Kaviar auf VOD Plattformen zu erhalten: Apple TV+, iTunes ecr, in Russland- ivi, kinopoisk HD, OKKO, Megafon TV und anderen.

Filmographie:
Filmographie (Auswahl)
2021 ‚Vodka’

Spielfilm In Entwicklung.
Regie/Drehbuch (Co-Writer: Igor Voloshin)
Gefördert von ÖFI.

2021 ‚Um die Wurst’ Doku-Komödie in Entwicklung.
Regie/Drehbuch (Co-Writer Barbara Eppensteiner)
Produktion: berg hammer film

2019 ‚Kaviar’
Max Ophüls Preis 2019: Publikumpreis,
beste Regie Österreich 2019 beim Filmfestival Kitzbühel und Österreichisches Filminstirut
Regie, Drehbuch (Co-Writer: Robert Buchschwenter)
Produktion: Witcraft Szenario (Ursula Wolschlager), Novotny Film, MR Film.
Gefördert von MEDIA, Herstellungsföderung: Wiener Film Fond, ÖFI, ORF.
2013 ‚Elektro Moskva’ Regie/Buch (gemeinsam mit Dominik Spritzendorfer).
Produktion: Rotor Film (Ö), 86 min. Förderung BMUKK, Niederösterreich Kultur. Film über Erfinder, Bastler und Musiker der russischen Elektronikmusik-Szene von 1920 bis heute. Eine Reise durch Russlands kreative Vergangenheit und Gegenwart. Preis für die Beste Musikdoku des Jahres 2014
Muskifilmfestival ‚Unerhört’ in Hamburg
www.elektromoskva.com
2016 ‚Bratyap po Orugiju’
Line - Producer
Produktion: FILM OK, Russland
Regie: Oleg Strom
2013 IMA fiction portrait #06
Maryanne Amacher Konzept (Co-Writer E. Schimana), Regie, Kamera, Schnitt
Ein Film-Portrait über die Pionierin der elektronischen Musik in den USA.
2012 ‚Made in Austria’ Videoart für Performance von Oleg Soulimenko,
Wiener Festwochen und Impuls Tanz.

2009 ‚Portrait # 4
Eliane Radigue’
Cutter. Ö, 30 min, DV, Portrait #4 Produktion: IMA, Institut f. Medienarchäologie,
Festival für neue u. elektronische Musik, Konzerthaus Wien.
2006 ‚Metropolis_reloaded’ Konzept, Regie, Schnitt
Produktion: Rotor Film, 30 min., experimenteller Konzertfilm. In Zusammenarbeit mit der Sängerin Sainkho Namchylak. International Kansk Video Festival 2006, Haupt Museum in Krasnoyarsk am lange Nacht der Museen 2006. Seit 2008 angenommen im Unterricht-Programm für Schnitt bei Professor Eduard Ioch (VGIK Moskau Filmuniversität).
2003 ‚Fortschritt der Entzauberung’ Konzept, Regie, Kamera, Schnitt
60min, DV, Dokumentarfilm über die Problematik der Technisierung der Geburt.
In Zusammenarbeit mit NANAYA, Zentrum für Schwangerschaft, Geburt und Leben mit
Kindern.
2002 ‚Dobrij vecher, Constructor’ Buch, Regie, Kamera, Schnitt.
(Rus.), 24 min., 35 mm, S/W, Experimentalfilm.
Preis für die audio-visuelle Umsetzung
Moskauer Studenten Filmfestival St. Anna 2002
Im Spezialprogramm “Experiment” am Filmfestival Debut Kinotavr 2003, Ausstrahlung am Kanal Kultura (Russland)




Publikationen:
https://klangmaschinen.ima.or.at/db.php?id=49&table=Object&lang=de&showartikel=1&view=ausstellung

http://www.elektromoskva.com/english, https://www.kaviarfilm.de
www.facebook.com/kaviar.film/ www.facebook.com/elektromoskva